FB-f-Logo__blue_100

Quelle: facebookbrand.com

Es geht wieder eine Welle von Posts durch Facebook.
„Achtung! Jemand hat mein Profil kopiert! Keine Freundschaftsanfragen annehmen!“
Gefolgt von einem bunten Blumenstrauß von Kommentaren, was alles passieren kann und was man jetzt dagegen machen kann.

Nicht gehackt – nur kopiert
In dem hier beschriebenen Fall wurden keine Profile gehackt.
Das Profil eines Facebook-Nutzers wurde kopiert.

Freundschaftsanfrage beantwortet – was nun?
Nix.. denn es ist noch nicht wirklich viel passiert.
In vielen Fällen wird davon berichtet, dass dadurch nun der PayPal-Account geknackt wurde. Antwort: nee..
Es wird versucht, über Bezahldienste wie PayPal oder ähnlichen Anbietern an eine Zahlung zu gelangen. Es gibt Services, die einen TAN-Code nutzen, um einfache Geldtransfers zu ermöglichen, die über die Handyrechnung abgebucht werden.


facebook_chat_smsHandynummer? TAN-Code? Wie soll das gehen?
Nachdem Du nun einen neuen „Freund“ hast, fragt der nach einiger Zeit per Facebook-Chat nach Deiner Handynummer. Vielleicht schöpfst Du hier noch keinen Verdacht. Es wurde ja evtl. das Profil Deines schusseligsten Freunds kopiert.
Im Anschluss bekommst Du aber eine SMS mit dem oben erwähnten TAN-Code. Nach diesem fragt Dein „Freund“ als nächstes. Spätestens hier solltest Du so skeptisch sein, dass Du die Konversation abbrichst.
Nein? Dann solltest Du jetzt wirklich Dein DSL-Kabel aus der Dose ziehen.

Leider müssen wir heute mit dieser Art von Betrügereien im Internet leben oder leben lernen.
Nur wenn Du in so einem Verhalten die böse Absicht erkennst, kannst Du Dich weiter sicher im Internet bewegen.
Hier hilft leider kein Virenprogramm oder eine Firewall…